Nachstehend erhalten Sie einen Überblick zu Neuerungen in den vergangenen Jahren:

SEPA-Zahlungen

Mit diesem Programm führen Sie Überweisungen innerhalb von Deutschland, in die EU-Länder sowie nach Norwegen, Island, Liechtenstein, Monaco und die Schweiz durch. Die Zahlungen erfolgen ausschließlich in Euro.

Das Modul ersetzt die Funktion "ABF-140 Inlands-Zahlungsverkehr".

Zahlungsverkehr (SWIFT MT101)

Mit dem Modul "SWIFT - MT101" können Sie Zahlungen von einem Konto bei einer fremden Bank in Auftrag geben.

Dies ist beispielsweise von Interesse, wenn die Muttergesellschaft über Kontoguthaben der Tochtergesellschaft bei einer Drittbank verfügt.

 

Auslands-Zahlungsverkehr

Mit diesem Modul können Sie Zahlungen in EURO oder in einer anderen Währung an ausländische Lieferanten leisten. Die Auswahl der zu zahlenden Posten und die Bearbeitung erfolgt analog zum Inlands-Zahlungsverkehr.

Falls erforderlich, können Sie vor dem Zahlungsvorgang eine Kreditor-/Debitor-Verrechnung vornehmen, bei der dem zu zahlenden Lieferanten ein oder mehrere Kreditoren- oder Debitoren-Konten zugeordnet werden.

 

Kassenbuch

Mit diesem Modul erfassen Sie für jedes Kassenkonto die monatlichen Bewegungen in einem separaten Kassenbuch. Beim Verbuchen der Kassenbewegungen des jeweiligen Tages werden diese an die Buchungserfassungs-Datei übergeben und mit dem nächsten Buchungsabschluss verarbeitet.

Sind alle Buchungen eines Monats erfasst, schließen Sie die Kasse und drucken das Kassenbuch.

 

Rechnungseingangs-Buch

Mit diesem Modul erfassen Sie Eingangsrechnungen und Eingangsgutschriften in einer Vormerk-Datei. Bei Bedarf können Sie sich die vorerfassten Belege anzeigen lassen bzw. ausdrucken.

Ist der Eingangsbeleg abgezeichnet, übernehmen Sie ihn in der Buchungserfassung aus der Vormerk-Datei und müssen jetzt nur noch Gegenkonto und ggf. Kostenstelle ergänzen.

 

GoBD-Schnittstelle (IDEA)

Dieses Sub-Modul ermöglicht die von der Finanzverwaltung verlangte Bereithaltung der digital erzeugten, steuerrelevanten Daten auf einen maschinell verwertbaren Datenträger. Dazu stellen Sie die Daten im IDEA-Format bereit.

Diese entsprechen dem Beschreibungsstandard für die Datenträgerüberlassung Version 1.1 vom 1. August 2002.

Die Zusammenstellung der Daten kann sowohl aus bereits archivierten Jahren als auch aus der aktuellen Buchungszeilen-Datei erfolgen.

 

Cash-Management / Liquiditätsplanung

Mit diesem Modul überwachen Sie die Liquidität auf Ihren Bankkonten. Dabei wird unter Berücksichtigung der im Umlauf befindlichen Geldein- und -ausgänge der verfügbare Betrag ermittelt.

Danach werden zu erwartenden Kundenzahlungen addiert (ergänzt um Planwerte) und die zu zahlenden Lieferantenverbindlichkeiten sowie sonstige, wiederkehrende Zahlungen zum Abzug gebracht.

Eine zusätzliche Liquiditätsauswertung beinhaltet alle Buchungen, die im Laufe des Jahres gegen ein Bank- oder Kassenkonto gebucht werden. Die so ermittelten "Verfügbaren Mittel" werden pro Quartal ausgewiesen, wobei das aktuelle Quartal mit Monatswerten dargestellt wird.

 

Datenträger-Austausch mit Verbänden

Mit diesen Modulen können Sie zum einen die Eingangsrechnungen von Verbänden per Datenträger-Austausch übernehmen. Auch die dazugehörigen Verbands-Abbuchungen werden mit Ausgleich der OP bei den Lieferanten übernommen.

Zum anderen können die Ausgangsrechnungen an Kunden, die Einkaufsverbänden angeschlossen sind, übergeben und die Eingangszahlungen mit automatischem Ausgleich der OP aufgrund der Rechnungs- oder Kunden-Nr. übernommen werden (per DTA-Datei).

Sollten Differenzen zwischen OP und Zahlungseingang auftreten, können Sie diese manuell bearbeiten.